Wien bis Bratislava

Um etwa 9:00 Uhr sind wir von daheim abgefahren. Die Fahrt verlief Gott-sei-Dank ereignislos, sodass wir trotz der Großbaustelle auf der Tangente gut und zeitgerecht bei Minki eintrafen. Minki ist eine Kindheitsfreundin von Senta und wohnt in Wien. Es ist das erste Mal, dass wur mit ihr gemeinsam eine Reise machen.
Minki ist eine Kindheitsfreundin von Senta
Das Gepäck und sie aufgenommen, ging es weiter zur Schiff-Anlegestelle. Da ich nur die Angabe vom Reisebüro hatte (Adresse auf der Heiligenstädterstraße) versäumte ich die Abzweigung zur Anlegestelle und musste eine enorme Schleife machen. Da war ich heilfroh, dass sich Minki dort gut auskannte und sie mich dann doch sicher ans Ziel brachte.
Nach dem Ausladen des Gepäcks konnten beide Damen bereits auf das Schiff und ich machte mich auf zum Park & Ride - Parkplatz. Nach einer längeren Wartezeit auf die Straßenbahn und einem etwas längerem und schweißtreibenden Fußmarsch kam ich knapp vor 13:30 Uhr wieder beim Schiff an.
Punkt 14:00 legte das Schiff ab und wir fuhren durch die traumhaft schönen Donauauen bis Hainburg und weiter zur Slowakischen Hauptstadt Bratislava.
Die Stadt von der Anlegestelle aus gesehen
Senta und Minki weigerten sich, an der Besichtigungstour durch die Altstadt teilzunehmen.
Bratislava hat eine wunderschöne Altstadt, in der noch sehr deutlich die Folgen der russischen "Befreiung von der Freiheit" zu sehen sind. Viele Bauwerke wurden von Fürst Esterhazy errichtet, der sich sehr viel in Batislava aufgehalten hat. Von 1536 bis 1783 und 1848 war Bratislava ungarisches Gebiet und Hauotstadt Ungarns. Maria Theresia wurde als einzige Habsburgerin hier zur ungarischen Königin gekrönt.
Bratislave liegt im Dreiländereck Slowakei, Österreich und Ungarn und ist die einzige Hauptstadt der Welt, die an mehr als einen Nachbarstaat grenzt. Die Geschichte der Stadt wurde von vielen Völkern geprägt (Kelten,Römer, Awaren, Deutsche, Magyaren, Juden, Slowaken.
In Bratislava blieben wir etwa 1,5 Sunden und legten pünktlich um 20:00 Uhr ab.
Zu den BildernTexte-Übersicht