Osijek bis Belgrad

Heute steht die Hauptstadt Serbiens auf dem Programm.
Belgrad liegt am an der Mündung der Save in die Donau
Belgrad (Beograd) (=weiße Burg - schon bi den Römern wurde die Stadt Alba Graeca genannt) liegt an der Mündung der Save in die Donau und hat etwa 1,6 Millionen Einwohner. Somit haben wir die Mündungen der beiden laut Landeshymne angeblichen Grenzflüsse der Steiermark (Drau und Save) besucht.
Siegerstatue auf der Festung Kalemegdan zur Erinnerung an die Befreiung aus dem Türkenjoch
Durch ästhetische Auseinandersetzungen wurde die Figur nicht mitten in der Stadt sondern auf der Festung aufgestellt
Belgrad liegt an einem seit alten Zeiten strategisch äußerst wichtigen Punkt. Die ältesten archäologischen Funde reichen bis vor 7000 Jahre zurück. Daher wurde es auch immer wieder umkämpft und zerstört. So sucht man in Belgrad vergeblich einen alten Stadtkern. Osmanen, Awaren, Bulgaren, Byzantiner, Habsburger, Ungarn und Serben wechselten die Herrschaften. Suleman II eroberte Belgrad 1521 und etwa 200 Jahre später wurden die Türken von Prinz Eugen von Savoyen geschlagen. Seit 1918-12-01 ist Belgrad die Hauptstadt Serbiens (zuerst Jugoslawiens).
Die beleuchtete Stadt zieht an uns vorüber



Nach dem Ablegen um 22:00 Uhr hatten wir abermals einen herrlichen Blick auf eine beleuchtete Stadt.
Zu den BildernTexte-Übersicht